30.05.2012 TT – Nachwuchs der SG Motor Arnstadt mit erfolgreicher Saison 2011/12

                      (Thüringer Allgemeine Zeitung vom 02.06.2012)



Mit Amelie Ziesing ( 1. Schülerinnen C ) und Ole- Simon Lampe ( 2. Schüler B )

konnten die   jungen TT – Spieler der SG Motor Arnstadt sehr gute Platzierungen bei den Südthüringer Ranglistenturnieren erreichen und sich für die Ranglisturniere des Landes Thüringen im Juni in Weißensee qualifizieren.

Diese Turniere bilden den Abschluß einer langen Saison .

 

Über ihr gutes Abschneiden konnten sich darüber hinaus die Schülermannschaft ( Heimann , Lampe , Rödel , Zander und Zyrus ) mit dem 5. Platz bei den Meisterschaften Südthüringens und die Schülerinnen ( Marz , Orman , Patzelt , Peters und Ziesing ) über den 1. Platz der Kreisliga des Ilmkreises freuen.

 

Man darf gespannt sein, wie beide Mannschaften in der kommenden Saison in der Kreisliga bzw. Mädchenbezirksliga abschneiden werden, sind doch alle

Nachwuchsspieler in ihren Altersklassen noch spielberechtigt.

Zwei weitere Mannschaften werden bei den Schülern noch an den Start gehen, wobei es für die Jüngsten ( Jahrgänge 2001-2003 ) mit Lukas Güntner , Eric Karpawitz , Lennart Kröber , Torben Schwab , Patrice Teuber und Malte Wulf darum geht, als Mannschaft erste Erfahrungen bei Wettkämpfen zu sammeln.

 

Die Übungsleiter der SG Motor Arnstadt wollen sich mit ihren Aktivitäten im Verein und bei der Aktion „Spiel mit“ des DTTB an den Arnstädter Grundschulen „Ludwig Bechstein“ , „Geschwister Scholl“ , „J.S. Bach“ sowie „Wilhelm Hey“ in Ichtershausen weiter um den TT – Nachwuchs kümmern.

Geplant sind dort mit Beginn des   Schuljahres 2012/13 MINI – Meisterschaften

und Ortsentscheide.

Insgesamt stimmt die Zwischenbilanz des Vereins optimistisch für die Zukunft,

zumal sich immer mehr jugendliche und ältere Sportfreunde der Tischtennisabteilung der SG Motor Arnstadt für die Entwicklung der Nachwuchsmannschaften interessieren . Auch die Unterstützung

der Eltern , den genannten Schulen und Sponsoren ist positiv und hilfreich .

 

Es gilt weiter, den Vereinen   mit jahrelang guter Nachwuchsarbeit im Ilmkreis wie z.B. dem TTC Großbreitenbach und dem SV 90 Gräfenroda nachzueifern.

Der Anfang ist gemacht. G. Zöllich